Cebu City lights
City portrait Philippines Streetart

Cebu City lights.

The city of Cebu is truly not a beauty, but there is a certain vibe on the streets that makes one feel good...

I arrived in Cebu on a rainy evening. Not a heavy rain, rather soft and warm. It was actually a godsend after weeks of heat and drought. And i dont know why, but i liked the city from the start. And there is not even a special reason for it, because the city is neither beautiful nor is there much to see. It was just a feeling that suddenly came over me.

So after i unpacked my things at the hostel, i went for a short walk into the centre. I think that’s where i saw real filipino city life for the first time, far from the tourist hotspots. Children and adults sleeping on the street, fires nearby, the traffic, the traders and prostitutes, the music from courtyards and generally the hustle and bustle in every corner.

Cebu City nights
Cebu City is the second largest city in the Philippines after the capital Manila.
Cebu City mural
Electric cables simply used as a clothes line…

4 comments on “Cebu City lights.

  1. Interesting đŸ’ȘđŸœđŸ˜‰
    I’m sure a lot of beautiful places to explore.

  2. thomas wildfeuer

    Hallo Thomas,
    ja, das mit dem fehlenden Regen ist mittlerweile auch bei uns ein Thema; Winter mit viel NiederschlĂ€gen war gestern…
    Sind auf den Philippinen viele auslÀndische Touristen (EuropÀer, Amerikaner oder auch Asiaten selbst)?
    Ist das Coronavirus ein Thema bei Deiner weiteren Planung der Reiseroute?
    Wo geht es als nÀchstes hin?
    Viele GrĂŒĂŸe
    vom Thomas

    • Hi Thomas!
      Mittlerweile bin ich auf Borneo (im malaysischen Teil), danach geht es vermutlich ĂŒber Singapur erstmal zurĂŒck nach Thailand… der Coronavirus ist schon irgendwie immer prĂ€sent, aber EinschrĂ€nkungen in dem Sinne habe ich noch keine erlebt. Man bekommt am Flughafen oder Hotel öfter mal Fieber gemessen, was ich als Hypochonder aber ganz beruhigend empfinde 🙂 Direkt beeinflusst hat es aber meine Reiseroute BISHER noch nicht, hoffen wir, dass es so bleibt…
      Es gab viele Touristen auf den Philippinen (zu meiner Überraschung ist die touristische Infrastruktur auch recht gut ausgebaut), aber in der Menge natĂŒrlich kein Vergleich zu Thailand oder Bali etc. Vorwiegend Asiaten, Australier und EuropĂ€er wĂŒrde ich sagen… Amerikaner habe ich jetzt weniger wahrgenommen. Auf jeden Fall ein ganz tolles Land, vielfĂ€ltiger als man denkt und nicht NUR Inseln und StrĂ€nde!
      Viele GrĂŒĂŸe, T.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: